Geocaching oder einfach Schatzsuche. ;)

Der neue Hype oder wahrscheinlich schon etwas älter, aber endlich hier angekommen.  Nachdem ich schon etliche Male davon auf Instagram gelesen und auch aus meinem Freundeskreis davon gehört habe, dachte ich mir das musst du auch ausprobieren. Eine tolle Alternative zum normalen, ´langweiligen´ Spaziergang mit Kindern. Also lud ich mir die App herunter, packte die Kinder samt Proviant ein und los ging es. Die App zeigt einem die Koordinaten oder auch die Entfernung an, um die Caches (Verstecke) zu finden. Ein Geocache ist meistens ein wasserdichter Behälter, in dem sich ein Logbuch befindet. Ab und an gibt es aber auch kleine magnetische Geocaches. Jeder Finder kann sich dann in das Logbuch eintragen(unbedingt einen Stift einpacken) oder auch Gegenstände zum Tauschen da lassen. Danach versteckt man den Geocache wieder an der Stelle, an der man ihn gefunden hat. In der App kann der Fund dann eingetragen werden.  Es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade und immer erfolgreich bei der Suche ist man natürlich auch nicht. Aber nicht aufgeben, einfach zum nächsten Caches weiterziehen. Das ist wirklich etwas für jede Generation, egal ob jung oder alt.Die Kinder sind auch total begeistert. Auf dem Weg zu unserer Kita allein gab es schon 5 Caches und seit unserer letzten Suche darf ich mir jeden Morgen auf dem Weg zur Kita anhören wo genau der Schatz versteckt ist, wenn wir daran langfahren. Es hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen und wir werden auf jeden Fall weitersuchen. Probiert es doch auch einmal. Geht auf Schnitzeljagd. Ich kann es vollends empfehlen. Spaß für Groß und Klein.